Sonntag, 23. August 2009

Workshop für Vogelhäuschen

Nachdem wir frisch gestärkt aus dem Urlaub zurück sind, möchte ich euch den fälligen Workshop für die Vogelhäuschen nicht vorenthalten. Dafür brauche ich:
Nestabilities:
Längliches Rechteck scalloped
kleines Oval (alternativ Kreis, od. runder Stanzer)
Kreis scalloped
Labels Three (alternativ Quadrat 2,5x2,5cm)
Scor-Pal (man kann die Linien auch mit Lineal und einem Embossingstift falzen)
Wizard (oder jede andere Stanzmaschine die mit Spellbinders kompartibel ist)
Kleber, Schere
buntes Papier


Ich verwende am liebsten doppelseitiges Scrappapier und stanze daraus für das eckige Vogelhäuschen alle Teile bis auf das kleine Oval. Das wird erst nach der Falzung gestanzt!


Danach falze ich das Rechteck längs oben bei 1 1/2 Bogen, längs unten nach einem Bogen und fünf mal quer wie folgt: An den Rändern nach einem Bogen und dazwischen immer nach vier Bögen. Danach erst stanze ich das Oval aus.


Nun schneide ich oben und unten die Ecken raus, sodass immer zwei Bögen stehenbleiben.


Jetzt falte ich das Häuschen und klebe die Enden zusammen.


Wenn der Kleber getrocknet ist, befestige ich das Häuschen auf der Bodenfläche.


Für das Dach messe ich die Mitte des Kreises. Für das eckige Haus liegt der Mittelpunkt bei 3 cm.


Danach schneide ich eine Ecke wie am folgenden Bild aus.


Mit 2 Bögen überlappend klebe ich das Dach zusammen; dadurch entsteht ein flacher "Hut", den ich wieder zweimal falte.


Nun wird das Dach auf das Haus gesetzt. Zum Schluss fädle ich mit einer großen Nadel ein Bändchen von oben durch das Dach und knote es unten zusammen. Obenauf kommt noch eine Perle.


Für das runde Vogelhäuschen brauche ich kein Quadrat als Bodenfläche, sondern den kleinsten Kreis scalloped und als Dach den zweitkleinsten Kreis. Das Oval stanze ich gleich mit, ca. in der Mitte des Rechtecks. Damit es nicht verrutscht befestige ich das Nesti mit sehr schmalen Klebestreifen am Papier.


Auch hier falze ich das Rechteck längs oben und unten wie beim eckigen Häuschen, aber nur zweimal quer, nämlich an den Rändern je nach einem Bogen. Beim runden Häuschen schneide ich oben und unten zwischen jedem Bogen bis zur Falz ein und klebe die Enden wieder aneinander, sodass ein Rund entsteht. Danach biege ich die kürzeren Bögen nach innen und klebe das Häuschen auf der Bodenfläche fest.


Das Dach stelle ich wie beim eckigen Häuschen her, allerdings liegt die Mitte des Kreises bei 2,4 cm, und ich falte den Hut nicht. Diesen klebe ich dann auf die nach innen gebogenen längeren Bögen fest.


Zum Schluss befestige ich das Bändchen genau wie beim eckigen Vogelhaus.
Fertig!


Ich hoffe mein 1. Workshop war aufschlussreich und ihr könnt meinen Ausführungen folgen.

Viel spaß beim Werkeln
und einen schönen Tag wünscht euch
Doris

Kommentare:

Zebiline hat gesagt…

Liebe Doris! Das ist ja ein super Workshop!! Soooo süß!! Das muss ich mal ausprobieren! Danke für die tolle Anregung!!!

Herzlichste Grüße
Gaby

Zebiline hat gesagt…

Liebe Doris! Das ist ja ein hammer Workshop!! Sooo süß!! Danke für die tolle Anregung!!
Herzlichste Grüße
Gaby

Regina hat gesagt…

hallo Doris
bin gerade zufällig auf deinen Blog gekommen!
Deine Vogelhäuschen sind ja allerliebst! Danke für die Anleitung! Werde ich mit Sicherheit mal ausprobieren!
Gruß Regina

Ilo hat gesagt…

Das ist ja eine süssse Idee! Genau das richtige für die Küsschen oder ähnliches. Ich werde mir ein paar auf Vorrat machen und in die nächsten verschenkten Blumensträusse hängen!
Liebe Grüße Ilo

Bini hat gesagt…

Sehr süß!
Aber ein ganz schöner "fuddelkram" oder? dauert bestimmt lang bis alles so klebt, wie es soll!

Aber wirklich sehr süß!!!